Nomaden- und Dorfteppiche

Nomaden des Orients begannen vor sehr langer Zeit Teppiche per Hand für den Eigenbedarf zu knüpfen. Sie waren für unterschiedlichste Zwecke im Alltag der Nomaden bestimmt. Etwa als Zeltunterlage, Satteltaschen oder wärmende Decken. Heutzutage findet die Fertigung häufig in Dörfern statt, in welche sich die Nomaden niederließen. Die Teppiche sind in ihrer Qualität sehr hoch geblieben und sie werden weiterhin in alter Tradition über Monate hinweg von Hand geknüpft.

Showing all 2 results